Erfolgsgeschichte

Manuel Horzynek,
IT-Services Specialist

Nach meinem HTL Abschluss in der Informatik konnte ich gleich als IT System Engineer ins Berufsleben einsteigen und meine ersten beruflichen Erfahrungen sammeln. Weil es mir wichtig ist, mich ständig weiterzuentwickeln, neue Erfahrungen zu sammeln und mir neues Wissen anzueignen, habe ich mich dazu entschieden neben meinem Beruf ein Studium in der Informatik zu beginnen.

Ich wollte mich aber auch zusätzlich zu meinem Studium neuen beruflichen Herausforderungen stellen und bin so eher durch Zufall bei der CPB gelandet, wo ich nun seit Dezember 2021 ein Teil des CPB Teams sein darf.

Bei der CPB zu arbeiten hat für mich viele spannende Seiten, weil man immer mit neuen Herausforderungen und Aufgaben konfrontiert ist. Ich denke aber der spannendste Aspekt ist, die Möglichkeit durch die flachen Hierarchien im Unternehmen, die CPB mit seinen eigenen Ideen aktiv mitgestalten zu können.

Wie können wir uns deinen Arbeitsalltag vorstellen?

In meiner Rolle als IT-Services Specialist darf ich meine KollegInnen rund um die Themen Netzwerk, Firewall und IT-Security unterstützen. In dieser Position habe ich sowohl die Möglichkeit intern mit KollegInnen von anderen Abteilungen an Projekten zu arbeiten als auch für externe Kunden neue Infrastrukturprojekte umzusetzen. So ist der Job in der CPB immer abwechslungsreich und man lernt immer wieder neue Leute kennen.

Zu meinem Start im Unternehmen war die Covid-19 Situation eine große Herausforderung. Trotz der nicht idealen Umstände, haben mich jedoch meine KollegInnen bestmöglich dabei unterstützt ein Teil des Teams bzw. des Unternehmens zu werden. Der Einstiegsprozess wurde vom gesamten Team sehr angenehm gestaltet, was die Situation für mich ziemlich erleichtert hat.

Was war dein spannendstes und was dein lehrreichstes Projekt bei CPB?

Aus meinen bisherigen persönlichen Erfahrungen könnte ich mich nicht auf ein dezidiertes Projekt oder eine bestimmte Aufgabe festlegen, welche für mich am Spannendsten war. Bei der CPB zu arbeiten hat für mich viele spannende Seiten, weil man immer wieder mit neuen Herausforderungen und Aufgaben konfrontiert ist. Ich denke aber der spannendste Aspekt ist, die Möglichkeit, durch die flache Hierarchie und die kurzen Entscheidungswege, mit seinen eigenen Ideen die CPB aktiv mitgestalten zu können.  

Was gefällt dir an der Arbeit bei CPB am besten?

Die CPB ist kein Unternehmen, dass eine Weiterbildung oder ein Studium neben dem Job nur akzeptiert, sondern aktiv unterstützt und fördert. Durch diese Unterstützung und Flexibilität ist es mir möglich meine Aufgaben bei der CPB und mein Studium sehr gut unter einem Hut zu bekommen.

Weitere Erfolgsgeschichten entdecken

Einen Alltag kenne ich nicht. Jede Woche bringt spannende neue Herausforderungen und ich versuche dabei für mein Team stets das Beste herauszuholen. Dabei macht es mir Spaß, immer etwas Neues auszuprobieren und Aufgaben abseits des Projektmanagements zu übernehmen.

Andreas Scharf,
Head of FinTech Solutions
Backend / Fullstack Angular Entwickler, Business Analyst

Die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten, die Entscheidungsfreiräume, sowie die familiäre Arbeitsatmosphäre sind für mich ausschlaggebend, dass ich nach 12 Jahren immer noch sehr gerne hier arbeite. Außerdem gleicht kein Tag dem anderen, damit wird es auch niemals langweilig bei uns!

Maximilian Klappenberger,
Projektleiter & Prokurist

Nach einer spannenden Ausbildung bei CPB arbeite ich mittlerweile Vollzeit und kann zu 100% sagen: Mir macht meine Arbeit Spaß und man lernt auch noch nach der Ausbildung viel Neues dazu.“

Sophia Schell,
Office Management